Spanish School Director Daphne

Hallo, mein Name ist Daphne

Ich bin die akademische Direktorin der FU International Academy Tenerife (FUIA). Ich würde dir gerne unsere Spanisch-Lehrmethode vorstellen.

Als die FU International Academy ihre Tore im Jahr 2000 hier auf Teneriffa öffnete, gab es überhaupt keine Lehrmethode. Die Schule stellte Lehrer ein oder entließ sie wieder, je nach Bedarf. Wir verließen uns ganz auf die Lehrmethoden der jeweiligen Lehrer.

Dies änderte sich als Frank Sellingsloh 2004 Geschäftsführer der Schule wurde. Sein erstes Ziel war es die Schule vom Cervantes Institut anerkennen zu lassen, was er auch direkt ein Jahr später in 2005 erreichte. Das Institut überprüfte unter anderem unsere Lehrmethodik und führte viele weitere Qualitätskontrollen durch.

Seit 2005 haben wir uns ständig weiter verbessert und haben basierend auf unseren eigenen Erfahrungen ein einzigartiges System entwickelt. Wir haben die Lehrqualität unserer Lehrer verbessert und bringen unsere Lehrmethoden ständig auf den neuesten Stand. Die Lehrer tauschen ihr Wissen und ihre Erfahrungen laufend untereinander aus.

Spanish School CEO Frank

Das FUIA-48-Level-System zum Erlangen von exzellenten Sprachkenntnissen in Spanisch

Wir gestalten unsere Kurse entsprechend dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GERS). Dies ist ein Leitfaden, der die Leistungen von Fremdsprachenlern in ganz Europa und zunehmend auch in anderen Ländern beschreibt.

Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen unterteilt die Lernenden in drei große Bereiche, die in sechs Ebenen unterteilt werden können:

A1 = Einstieg
A2 = Grundlagen
B1 = Mittelstufe
B2 = Gute Mittelstufe
C1 = Fortgeschrittene Kenntnisse
C2 = Exzellente Kenntnisse

Für jede Stufe wird beschrieben, was ein Lernender in jedem Kompetenzbereich tun können sollte: Lesen, Hören, Sprechen und Schreiben.

Quelle: www.coe.int

Wir haben den Europäischen Referenzrahmen, der aus 6 Ebenen besteht, in 48 Unterebenen unterteilt:

A1.1 – A1.2 – A1.3 – A1.4
A2.1 – A2.2 – A2.3 – A2.4 – A2.5
B1.1 – B1.2 – B1.3 – B1.4 – B1.5 – B1.6 – B1.7
B2.1 – B2.2 – B2.3 – B2.4 – B2.5 – B2.6 – B2.7 – B2.8
C1.1 – C1.2 – C1.3 – C1.4 – C1.5 – C1.6 – C1.7 – C1.8 – C1.9 – C1.10 – C1.11
C2.1 – C2.2 – C2.3 – C2.4 – C2.5 – C2.6 – C2.7 – C2.8 – C2.9 – C2.10 – C2.11 – C2.12 – C2.13

Klick zum Vergrößern

Spanish Levels

Jede Unterstufe hat ihre eigenen Inhalte, Lernziele und eine Prüfung am Ende.

Während unserer Kurse auf Teneriffa

  1. Werden wir dafür sorgen, dass du genau in deiner Unterstufe beginnst.
  2. Schaffst du die nächste Unterstufe innerhalb einer Woche in einem 20- oder 30-Stunden- (Unterrichtseinheiten von 45 Minuten) Intensiv-Gruppenkurs.

Von keinerlei Spanischkenntnissen bis hin zu exzellenten Sprachkenntnissen (C2.13) brauchst du insgesamt 48 Wochen.

Du zielst nicht auf exzellente Sprachkenntnisse ab, willst aber trotzdem fließend Spanisch sprechen?

Dieses Ziel kannst du nach den ersten 24 Levels erreichen.

Das FUIA-24-Level-System, um Spanisch fließend zu sprechen

So wählen wir das beste Kursniveau für dich

Bevor du einen Kurs bei uns beginnst, musst du einen umfassenden Einstufungstest absolvieren, der dein genaues Spanischniveau bestimmt.

Die Ergebnisse sind unser erster Maßstab, um das richtige Kursniveau für dich auszuwählen.

Melde dich für einen unserer Spanischkurse an!

Zur Einteilung unserer Schüler in die passende Kurse, verwenden wir Stephen Krashen’s „Input-Hypothese“ aus seiner Theorie zum Erlernen einer Fremdsprache.

Stephen Krashen’s „Input-Hypothese“

Stephen Krashen untersuchte, wie wir eine zweite Sprache lernen. In unserem Unterricht verwenden wir seine Theorie, zusammen mit unseren anderen Methoden und Unterrichtspraktiken, um unseren Schülern zu helfen, Spanisch zu lernen.

Aus unserer umfangreichen Erfahrung im Unterrichten von Spanisch haben wir Krashens Theorie für den Fortschritt unserer Schüler für sinnvoll befunden. Es klingt kompliziert, aber eigentlich ist seine Theorie einfach.

Krashen schlug vor, dass die Schüler sich verbessern und Fortschritte machen werden, wenn sie den Input ein Level über ihrem aktuellen Niveau erhalten.

In der Praxis bedeutet dies, dass der Schüler, nachdem wir sein Sprachniveau bewertet haben, Input und Materialien erhält, die leicht über seinem aktuellen Niveau liegen, um ihn dabei zu unterstützen, sich schneller zu verbessern.

Wi