Die Semana Santa auf Teneriffa – Hier erfährst du alles!

Ostern

Ostern wird auf der ganzen Welt anders gefeiert. In Spanien wird die gesamte Osterwoche, die “Semana Santa”, auf sehr religiöse Art und Weise zelebriert. Welche Bräuche und Traditionen hier üblich sind, kannst Du im Folgenden nachlesen!

Ostern mal ganz anders

“Der Hase bringt Eier? Aber warum?!” – Unsere spanischen Freunde auf Teneriffa sind aus allen Wolken gefallen, als wir ihnen von unserem deutschen Osterbrauch erzählt haben. Bestimmt habt Ihr Euch auch schon immer mal gefragt, was der Osterhase eigentlich mit den Eiern zu tun hat. Jedes Jahr zu Ostern werden Eier in den schillernsten Farbenbemalt, süße Schokoladeneier und -hasen gekauft und von unserem Osterhasen versteckt.

Die Legende des Osterhasen

Die Legende des Osterhasen besagt, dass sich in dem Grab, in das Jesus gebracht wurde, ein Hase versteckt hatte. Plötzlich sah das verängstigte Häschen etwas Unglaubliches: Jesus faltete die Tücher auseinander, in die er eingewickelt war. Ein Engel kam und entfernte den Stein, den das Höhlengrab verschloss. Da verstand der Hase, dass Jesus auferstanden war und wollte es allen mitteilen. Aber da er nicht sprechen konnte, hatte er die Idee, ein bemaltes Ei mitzunehmen – als Zeichen des Lebens und der Freude.

Hase

Auch unsere spanischen Freunde feiern die Osterwoche, hier “Semana Santa” genannt, ganz im religiösen Stil. Wie sehr sich ihre Semana Santa (die “Heilige Woche”) von unserem Osterfest unterscheidet, erfährst Du hier.

Heilige Woche

Während in Deutschland meist nur der Ostersonntag mit einem ausgiebigen Osterbrunch und vielen Eiern gefeiert wird, stellt für die Spanier die gesamte Karwoche ein Ereignis dar, das gebührend gewürdigt werden muss. Vom Palmsonntag angefangen bis einschließlich Ostersonntag verwandelt sich ganz Spanien in ein riesiges Volksfest.

Acht Tage lang hast Du dabei die Möglichkeit, die letzte Etappe im Leben von Jesus hautnah nachzuerleben: Prunkvolle UmzügeTheater und Musik, die unter die Haut gehen, lassen Ostern in einem ganz neuen Licht erstrahlen.

Da vor allem die unglaublich aufwendigen Prozessionen von unermesslichem religiösenhistorischen und kulturellen Wert sind, gehört die Semana Santa bereits zum kulturellen Welterbe der UNESCO. Dieses Spektakel darfst Du Dir also wirklich nicht entgehen lassen!

Palmwedel soweit das Auge reicht

Palmenzweig

Einer der wichtigsten Festakte der Semana Santa ist der Einzug Jesu in Jerusalem. Wie es damals üblich war, wurden Könige und andere wichtige Persönlichkeiten mit einem Blumenregen und dem Winken von Palmwedeln begrüßt.

Und auch heutzutage spielen die großen Blätter am “Domingo de Ramos” eine wichtige Rolle. Nach der Messe nimmt jeder Besucher einen vom Pfarrer geweihten Palmwedel mit. Zu Hause, an eine Wand gehängt, soll er dann das ganze Jahr über das traute Heim vor bösen Geistern schützen.

Auch die erste wichtige Prozession der Semana Santa steht ganz im Zeichen der Palmwedel: Mit diesen und Olivenzweigen in den Händen, begleiten Kinder, Erwachsene und alle, die den triumphalen Einzug Jesu nachempfinden wollen, den Festzug.

Natürlich kannst Du auch hier auf Teneriffa die Semana Santa miterleben! In der schönen Stadt La Laguna veranstaltet man zum Auftakt die “Procesión de la Burrita”. Dabei reitet Jesus auf einem Eselchen in die Stadt Jerusalem ein.

Einen weiteren wichtigen Brauch darfst Du auf keinen Fall am Palmsonntag verpassen:

“En Domingo de Ramos, quien no estrena, no tiene manos.”

Was uns dieser spanische Spruch sagen will: Zieh Dir am Palmsonntag ein neu gekauftes Kleidungsstück an! Egal ob Strümpfe, ein neues T-Shirt oder ein komplett neues Outfit – Du wirst das ganze Jahr über viel Glück haben!

Prachtvolle Prozessionen

Monatelang vorher werden die aufwendig gestalteten Prozessionen vorbereitet. Pfarrer, Messdiener und Mitglieder der zahlreichen Laienbruderschaften schmücken die Tempel bis ins kleinste Detail. Die “Costaleros”, die Lastenträger, trainieren wochenlang, um die schweren Plattformen mit den Heiligenfiguren auf ihren Schultern tragen zu können.

Um die 40 Männer sind nötig um die “Pasos”, die “heiligen Stühle”, durch die Straßen zu tragen. Sie werden von Büßern begleitet, die in lange Gewänder gekleidet sind, hohe, spitzzulaufende Hauben tragen und maskiert sind. In diesem Aufzug und barfuß laufend erinnern sie etwas an die unheimlichen Gestalten des Ku Klux Clan.

Prozessionen

Die kostbaren Heiligenfiguren sind meist mit echtem Gold verziert und reich geschmückt. Sie bilden das Herzstück jeder Prozession. Im Rhythmus der Trommeln zieht man durch die Straßen. Nachts wird der Zug durch Fackeln und Kerzen erleuchtet.

Die Prozessionen kannst Du die ganze Semana Santa über miterleben. In Teneriffa werden vor allem in den Orten La Laguna, Güímar und La Orotava die prachtvollsten Umzüge  inszeniert.

Ein Blumenmeer

In Guía de Isora erwartet Dich ein Blumenmeer: Vom Gründonnerstag an bis zum Ostersonntag erblüht dieser malerische Ort auf Teneriffa. In den Straßen kannst Du die außergewöhnlichen, wunderschönen Kreationen der Blumenkünstler bewundern. Jedes Jahr lassen sich die Floristen etwas anderes einfallen: Bunte Blumen werden zu kunstvollen Gestecken zusammengebunden, die einzelne Szenen aus den letzten Tagen Jesu Christi nachstellen. Dieses Ereignis ist einzigartig in ganz Spanien und verzaubert die kanarische Stadt !

Kulinarische Köstlichkeiten am Miércoles Santo

Am “Miércoles Santo” wurde Jesus von Judas verraten wegen 30 Silbermünzen. Diesen Tag feiert jede Start und jedes Dorf auf seine eigene Art und Weise. Auf unserer schönenFrühlingsinsel Teneriffa findet am “Heiligen Mittwoch” ein ganz besondereskulinarisches Event statt: Um 20:00 Uhr startet im Restaurant Patio Canario in La Laguna der traditionelle Wettbewerb der landestypischen Osterleckerbissen “Torrijas”. Torrijas sind Weißbrotscheiben, die mit Milch, Zucker und Ei getränkt und in heißem Öl ausgebacken werden. In Deutschland kennen wir sie auch unter “Arme Ritter”.

Essen

Der Wettbewerb findet im Rahmen der Semanas Gastronomícas de Vigilia y Vino statt. Es ist die elfte Auflage dieser Gourmetwochen. Vom 18. bis zum 27. März könnt Ihr Euch in insgesamt 30 Lokalen in La Laguna von köstlichen Ostermenüs verwöhnen lassen. Da bis Ostersonntag noch gefastet wird, wird Fleisch aus der Speisekarte gestrichen. Dafür gibt es jede Menge Wein und regionale Spezialitäten.

Probiert unbedingt das typische Fastengericht Sancocho, das ist ein salziger Fisch, der mit Kartoffeln, dem traditionellen Getreide Gofio und der kanarischen Sauce Mojo serviert wird!

Ein weiteres, typisch spanisches Ostergebäck sind die sogenannten Pestiños. Hast Du Lust, diese selbst einmal zuzubereiten und danach zu verköstigen? Hier findest Du das Rezept dazu.

Reise zu sieben Tempeln

Am “Jueves Santo”, auch bekannt als der Tag der Nächstenliebe, sollte jeder gute Christ sieben Kapellen oder Kirchen besuchen. Dies soll an die sieben verschiedenen Etappen erinnern, die Jesus vor seinem Tod gemacht hat. Vom Olivenhain, in dem er verhaftet worden ist, bis zum Kalvarienberg. Alle Kirchen und sämtliche Kapellen sind Tag und Nacht für die Besucher geöffnet. Es werden Kerzen entzündet, man betet den Rosenkranz und bittet um Vergebung.

Kirche und Rosenkranz

Vom Gründonnerstag an finden außerdem die wichtigsten Prozessionen statt.

Trauertag

Der “Viernes Santo” ist der Tag des großen Schmerzes. Es wird an den Leidensweg und den Tod Christi gedacht. In einigen Teilen Spaniens ist es Brauch, sich schwarz zu kleiden. Frauen tragen schwarze Kleider und schwarze Schultertücher, die Männer schwarze Anzüge.

Im Morgengrauen

Es ist noch dunkel. Man riecht Weihrauch. Man hört den Rhythmus der stampfenden Füße und das schwere Atmen der Lastenträger. Die erste Prozession in La Laguna an diesem Karfreitag startet schon um vier Uhr morgens! Noch vor Sonnenaufgang findet die “Procesión de Madrugada”, die Prozession der Morgendämmerung, statt.

La Laguna ist eine der bedeutendsten Städte auf ganz Teneriffa während der Semana Santa. Die Karwoche ist der in Kastilien sehr ähnlich und distanziert sich deutlich von der überaus pompösen in Andalusien. Die Laguneros sind sehr stolz auf ihre Feierlichkeiten: Im Altstadtkern kannst Du eine der schönsten Prozessionen erleben. Wann genau die einzelnen Umzüge starten, kannst Du im offiziellen Programm von La Laguna nachsehen.

Prozession bei Nacht

Eine Stadt schweigt

Eine Prozession am Tag ist für die Laguneros nicht genug. Um 22:00 Uhr am Karfreitag setzt sich der lange Zug in Bewegung. Aber schweigend. In der Prozession des Schweigens (“La Procesión de Silencio”) kommt jeder zur Besinnung. Das Einzige, was die Stille unterbricht, ist das Klingeln der Glöckchen, die am Thron befestigt sind. Ganz langsam geht es vorwärts, an dem Tag möchte man den ganzen Respekt für den großen Heiland aufbringen. Die Gemeinde scheint mitzuleiden, macht andächtig Pausen.

Zurück in die Vergangenheit

Doch nicht nur im Norden der Kanarischen Insel kannst Du die Semana Santa hautnah miterleben, sondern auch im Süden kannst Du Teil eines großartigen Events werden. In Adeje findet jedes Jahr ein lebensechtes Schauspiel statt: Um die 400 Laienschauspielerstellen den Leidensweg, oder auch die Passion genannt, von Jesus nach. Live-Übertragung im internationalen Fernsehen, tausende Zuschauer – es ist das größte Spektakel der Semana Santa auf ganz Teneriffa. Du wolltest schon immer mal in einem echten Theater mitspielen? Dann melde Dich doch selbst als Schauspieler an! Von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr kannst Du Dich im Centro Cultural de Adeje für eine Rolle in dem Theater einschreiben.

Markt

In die Vergangenheit zurückversetzt fühlt man sich außerdem beim Besuch des zeitgenössischen Markts. Dort kannst Du typische Lebensmittel und Tiere aus der Gegend kaufen, wie Ziegen, Pferde, Schafe und Kamele.

Achtung, Wasser!

Der letzte Tag der Karwoche wird in einigen Dörfern in Valencia nass-feucht zelebriert. Wundere Dich also nicht, wenn Du die Straße entlang gehst und auf einmal ein kalter Schwall Wasser auf Dein Haupt geschüttet wird. Oder versehentlich auf Deinem Kopf eine Tasse landet. Die Auferstehung Christi wird mit einem Neuanfang gefeiert: Das heißt, alter Hausrat wird entsorgt und aus dem Fenster geworfen. Da sich damals die Christen während der Semana Santa bis zum Karsamstag nicht waschen durften, wurde der Waschtag ausgiebig gefeiert und jeder gewaschen, ob er wollte oder nicht.

Auf der Suche

Den Tag der Auferstehung Jesu feiert ganz Spanien auf verschiedene Art und Weise: Manche malen Eier bunt an so wie in Deutschland. Diese Tradition des Eiermalens gibt es übrigens schon seit  dem Jahr 1767. In anderen Orten verbrennt man am Ostersonntageine Strohpuppe. Es kommt auch vor, dass der Pfarrer nach der Messe vom Balkon ausSüßigkeiten in die Menge wirft.

Ostersonntag

Auf der Kanarischen Insel La Palma werden nicht Eier gesucht, sondern die Marienfigur: In der “Procesión del Encuentro” läuft der ganze Menschenzug mit der Jesusfigur durch die Straßen. Solange bis man die Figur der Jungfrau Maria gefunden hat.

In einigen Teilen Spaniens geht es am “Domingo de Pascua” noch lebhafter zu: Mit lautem Geschrei wird der Pfarrer von den Kindern empfangen. Sie bewerfen ihn mit Zweigen, so dass dieser sich in die Menge flüchten muss. Von dort aus wirft er anschließend den Kindern Süßigkeiten und Münzen zu.

Mythen

Doch nicht nur Bräuche und Tradtitionen spielen während der Semana Santa eine große Rolle, sondern man sollte besser auch auf besondere Dinge achten. Manche Mythen halten sich hartnäckig in den spanischen Köpfen:

  • Hüte Dich davor, auf Bäume zu klettern! Du könntest zu einem Affen werden.
  • Am besten gehst Du in diesen Tagen auch nicht in einem Fluss baden. Vielleicht verwandelst Du Dich ja dann in einen klitschigen Fisch!
  • Und vermeide es, irgendwelche roten Kleidungsstücke zu tragen! Das nämlich repräsentiert das Böse. Und das solltest Du in der Heiligen Woche wirklich nicht anziehen.

Du siehst, die Semana Santa ist voll von Bräuchen und Traditionen, die so vielfältig und kurios sind, wie sie nur in diesem verrückten Land auftauchen können! Und auf unserer liebsten Kanarischen Insel Teneriffa wird in der Semana Santa für jeden etwas geboten! Also, auf nach La Laguna zu den eindrucksvollen Prozessionen oder nach Adeje, um einmal im Leben einen römischen Soldaten zu spielen!

Wir wünschen Dir viel Spaß und eine schöne Semana Santa!

2018-08-03T13:41:49+00:00
292 queries in 3,015 seconds.