Finde die beste Spanisch lern-Plattform mit unserem Leitfaden

Uns von der FU International Academy ist klar: Der schnellste Weg um Spanisch zu lernen ist vor Ort, in einem spanischsprachigen Land. Nach dem Spanischunterricht kannst du das Erlernte direkt anwenden und mit den Einheimischen reden. Bei deiner Rückkehr wirst du dein Spanischlevel um einiges verbessert haben und in der Lage sein, viel sicherer in der fremden Sprache zu kommunizieren.

Du hast für einen solchen Aufenthalt leider keine Zeit? Sollte das der Fall sein haben wir hier einen Plan B für dich: 11 Apps und Webseiten, mit denen du direkt und von zuhause aus mit dem Spanischlernen loslegen kannst.

Online Spanisch zu lernen ermöglicht es dir Sprachübungen in deinen Alltag zu integrieren und beschleunigt so den Lernprozess. Viele der Apps gibt es sogar kostenlos! Du brauchst dazu lediglich einen Computer und eine bestehende Internetverbindung – schon kannst du loslegen und dabei frei entscheiden wann und wo du Spanisch lernen willst.

Die top 5 Apps und Webseiten um kostenfrei Spanisch zu lernen

Wenn du Spanisch lernen möchtest, ohne einen Cent auszugeben, haben wir hier genau das Richtige für dich! Zwar wirst du kein perfekt auf eine Lernbedürfnisse abgestimmten Lernplan bekommen, es ist jedoch ein guter Start. Du kannst die hier aufgeführten, kostenlosen Apps und Webseiten nutzen um mit dem Lernprozess zu beginnen. Hast du erstmal ein fortgeschrittenes Level erreicht, kannst du diese dann zu kostenpflichtigen Premium-Versionen aufstocken, um das Lernen zu optimieren.

1. Duolingo

Seit der Entstehung im Jahr 2011 lernen heute über 200 millionen Nutzer mit der meistgeladenen Sprachlern-App. Mit einer Bandbreite von 68 Sprachkursen ist diese App einzigartig in ihrem Bereich.

Duolingo’s neustes Update verwendet die Spracherkennung. Diese fortschrittliche Entwicklung ermöglicht es online deine Aussprache zu üben.

Verfügbar ist das Programm als App für das Handy oder als Computerprogramm. Zudem bietet Duolingo auch einen kostenfreien Podcast. Dieser erzählt Geschichten spanischsprachiger Muttersprachler, welche von einem englischsprachigen Erzähler begleitet werden. So ist es selbst mit einem geringen Spanischlevel möglich die Story vollständig zu verstehen.

Vorteile:

  • Das Design des Programms trägt deutlich zum Erfolg bei. Der cartoon-ähnliche Charakter und Anwendungen bringen zweifelsohne viel Spaß in die Übungen.
  • Ein Spiel oder ein Sprachkurs? Die Mini-Unterrichtseinheiten dauern jeweils höchstens 10 Minuten und sind so simpel durchzuführen und zu koordinieren.
  • Kenntnisstand, Tagesziele, Level, Messung des Redeflusses etc. motivieren zusätzlich.

Nachteile:

  • Kürzlich hinzugefügte, sogenannte Lingots, Duolingo’s neue Online-Währung, und die neue Healthbar können es stundenweise verhindern mit dem Lernen fortzufahren bis sie wieder aufgeladen sind. Duolingo bietet zur Lösung die kostenpflichtige Version für 9,99$. Diese ermöglicht es zudem ohne Werbeanzeigen zu lernen und Lektionen herunterzuladen, um auch offline mit den Übungen fortzufahren.
Duolingo jetzt testen

2. Memrise

Lerne mit Memrise

Memrise ist DIE Spanisch Vokabel-App. In jeder Übung lernst du circa 15 neue Ausdrücke. Wenn du am Ball bleibst, kannst du dir so ein umfassendes Spanischvokabular aufbauen. Memrise gestaltet das Lernen spielerisch, ähnlich wie Duolingo.

Die Wörter werden in kompletten Sätzen aufgeführt. So ist es leichter sich zu erinnern, als beim Lernen von alleinstehenden Ausdrücken. Memrise bietet einen großen Umfang verschiedener Kurse. Du hast sogar die Möglichkeit deinen eigenen Kurs zu kreieren.

Außerdem ist es möglich verschiedene Arten von Spanischvokabeln zu erlernen. Vielleicht ist dir schon bewusst geworden, wie sehr sich die Sprache, abhängig von der Region, verändern kann. Du planst einen Urlaub in Südamerika? Oder besuchst das spanische Festland? Memrise bereitet dich spezifisch darauf vor!

Vorteile:

  • Variation an Übungen
  • Unterhaltsame Formulierungen und Erklärungen
  • Spiele mit und gegen deine Freunde
  • Ansprechendes Design
  • Als Version für das Smartphone verfügbar

Nachteile:

  • Die Kurse unterscheiden sich sehr in ihrer Qualität
Memrise jetzt testen

3. Todo-claro

Lerne mit Todo Claro

Todo-claro ist genau das Richtige, wenn du nach einer kostenfreien Webseite zum Spanisch lernen suchst. Die Seite verfügt über umfassendes Übungsmaterial, wie Lückentexte oder einen Verbkonjugator. Im Vergleich zu anderen Seiten ist es nicht wirklich auf dem neusten Stand was das Design und co. angeht, jedoch eine super Option um sich umsonst Spanisch beizubringen.

Todo-claro bietet verschiedene Sprachlevel. Es werden zudem Kurse in Englisch, Französisch und Portugiesisch angeboten.

Vorteile:

  • Todo-claro bietet umfassendes Material um online Spanisch zu lernen
  • Zusatzvokabular und Verbkonjugator

Nachteile:

  • Veraltetes Design
  • Nur die Übung wird gestellt, jedoch keine Erklärung dazu
  • Fehlende Updates
Todo-claro jetzt testen

4. Curso de Español

Lerne mit Curso de Español

“Curso de español” bietet mit über 500 Übungsblättern zu allen Grammatikthemen der spanischen Sprache sehr viel um online Spanisch zu lernen. Das Design ist nicht das Neuste, jedoch ist die Plattform für eine kostenlose Seite sehr hilfreich.

Durch den Live-Video-Chat, das Forum für Diskussionen, Grammatik- und Hörverstehensübungen mag die Seite auf den ersten Blick sehr vielversprechend wirken. Da der Fokus jedoch auf dem eigenständigen Lernen liegt und weder in Level eingeteilt, noch Erklärungen bereitgestellt werden ist die Webseite eher für fortgeschrittene Lernwillige geeignet.

Vorteile:

  • Musik, Gedichte und Geschichten mit Übersetzungen
  • Spanische Songs mit Lyrics und Übersetzungen
  • Virtuelle Rundgänge durch spanische Städte mit entsprechenden Erklärungen

Nachteile:

  • Keine Erklärungen
  • Veraltetes Layout und Videos, manchmal schlechte Soundqualität
Curso de Español jetzt testen

5. Busuu

Busuu ist eine gute Option wenn du dir noch nicht schlüssig bist ob du bereit bist für eine Webseite oder eine App zu zahlen um Spanisch zu lernen.

Die kostenfreie Basisversion gibt dir in der ersten Woche die Möglichkeit Features der kostenpflichtigen Version zu nutzen. Danach kannst du dich entscheiden bei der Gratisversion zu bleiben oder deinen Account zu upgraden.

Die kostenpflichtige Version bringt viele Extras, wie einen Podcast, mit sich. Aber auch die Basisversion stattet dich mit vielen Sprachübungen aus. Für ein umfassendes Grammatik-Training ist die monatliche Gebühr allerdings ihr Geld wert.

Busuu nutzt Bilder und Töne um das Vokabelnlernen zu erleichtern. Zudem gibt es hilfreiche Textverständnis-Übungen, mit einem Fokus auf Sprachdialoge, um deine Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern.

Busuu bietet die Möglichkeit mit anderen Nutzern und Muttersprachlern in Kontakt zu treten, um selbst geschriebene Texte auszutauschen und zu korrigieren.

Die Sprachlevel, die gelehrt werden, reichen von A1 bis B2.

Vorteile:

  • Einfache Nutzung
  • Interaktion mit anderen Nutzern und Muttersprachlern

Nachteile:

  • Keine Erklärungen
  • Veraltetes Layout und Videos, manchmal schlechte Soundqualität
Busuu jetzt testen

Die 6 besten zahlungspflichtigen Apps und Webseiten um Spanisch zu lernen

1. Lingorilla

Lerne mit Lingorilla

Was macht Lingorilla besonders?

Lingorilla ist eine videobasierte Plattform um Sprachen zu lernen. Der Fokus liegt auf interaktivem Unterricht. Dadurch, dass du aktiv eingebunden wirst, wird der Lernprozess beschleunigt. Die Stunden werden hier von Muttersprachlern geführt.

Ein Kurs beinhaltet 20 Videositzungen mit alltäglichen Dialogen und Situationen.

Vorteile:

  • Erklärung von Grammatikregeln in Videoformat
    Interaktive Übungen und Lernspiele wie Videoquizz und Cloze
  • Integriertes Online-Wörterbuch
  • Übungsmaterial zum Download
  • Glossar

Nachteile: