Der Ultimative Ratgeber um Spanisch mit dem Wörterbuch zu lernen

Lasst uns eine Sache klarstellen bevor wir tiefer in die Welt der Wörterbücher und anderer Lernmittel eintauchen:

Wir suchen alle dauerhaft nach Wegen zu lernen, neue Wörter aufzunehmen und uns in unserer bevorzugten Sprache zu verbessern. Jeder kann eine neue Sprache lernen, es ist nur eine Frage der Zeit und Bemühung. Noch besser ist, dass wir eine komplett neue Sprache aufbauen können, indem wir unsere Gewohnheiten ändern!

Jeder hat 15 Minuten “down time” während des Tages. Beim Warten auf den Bus, beim Pendeln, während der Mittagspause oder vor dem Schlafengehen – wann auch immer du willst.

Über ein Jahr sind diese 15 Minuten täglich zusammen mehr als 90 Stunden. Wenn diese Zeit genutzt wird um 10 neue Wörter pro Tag zu lernen und sie vielleicht sogar auf Karteikarten geschrieben werden, würde das im Verlauf eines Jahres 3600+ neue Wörter ergeben. Das ist bereits die Grundlage einer Sprache.

Wieso solltest du Spanisch mit Wörterbüchern lernen?

Trotz zahlreicher moderner Methoden Sprachen zu lernen, sind Wörterbücher immer noch sehr geschätzt. Durch Mittel wie Webseiten, Apps, Podcasts und dergleichen würde man meinen, dass das gute, alte Wörterbuch längst überholt ist.

Egal ob es Spanisch, Englisch oder eine andere Sprache ist – mit diesen bewiesenen Lebensrettern, können unbekannte Wörter sofort verstanden werden.

Vor einiger Zeit erlebten die riesigen Wälzer in unseren Schränken eine Veränderung und wurden in schnell zugänglichen Webseiten und flotte Apps für unsere Smartphones umgewandelt. Englisch oder Deutsch auf Spanisch zu übersetzen war noch nie so einfach! Um dir zu helfen haben wir die große Bandbreite an aktuellen Wörterbüchern genau untersucht damit du weißt, wie du sie am besten für das Spanisch-Lernen nutzen kannst.

Wieso gebundene Wörterbücher immer nützlich sein werden

Bei so vielen Auswahlmöglichkeiten die uns heute angeboten werden, könnte man fast denken, dass das traditionelle Spanisch-Wörterbuch am besten ins Museum passt. Dennoch sind sie immer noch weit verbreitet. Vielleicht fragst du dich: “Wann nutzen Menschen diese Wörterbücher?”

Zum Beispiel im Klassenzimmer, denn trotz der “Smartphone-Generation”  gibt es, besonders bei Prüfungen, keinen Weg um die gedruckte Version herum.

Beim Reisen in andere Länder mit anderen Sprachen sind Wörterbücher auch geschätzte Gefährten. Die beliebtesten Spanischen-Wörterbücher beinhalten normalerweise auch schon ein paar alltägliche Ausdrücke.

Seit kurzem werden sogenannte Slang-Wörterbücher wie: “Spanisch für Insider” oder “Kauderwelsch, Spanisch-Slang” zunehmend beliebter. Mit ihnen hast du die Möglichkeit durch anschauliche Beispiele zu lernen, wie sich Einheimische in Umgangssprache ausdrücken. Zusätzlich erklären dir diese Wörterbücher die Ausdrücke von bestimmten alltäglichen Situationen. Zugegebenermaßen enthalten diese Wörterbücher auch allerhand vulgäre Ausdrücke und Obszönitäten. Aber vielleicht macht das ihren Charm aus?

Wirklich unersetzbar sind spanische Wörterbücher in ihrer Online-Version. Egal ob bei der Suche im Internet, beim Lesen spanischer Bücher oder bei Reisevorbereitungen liefern sie uns schnelle Antworten.

Sind alle Spanisch-Wörterbücher gleich?

Definitiv nicht! Aber lass uns erstmal einen generellen Blick auf die Wörterbücher-Genres werfen, bevor wir näher die qualitativen Unterschiede der verschiedener Anbieter prüfen.

Im Prinzip unterscheiden wir zwischen:

  • Einsprachigen Wörterbüchern und
  • Zweisprachigen Wörterbüchern

Was ist der Unterschied zwischen einem einsprachigen und einem zweisprachigen Wörterbuch?

Einsprachige Wörterbücher umschreiben ein Wort und helfen dir so die Bedeutung ohne eine Übersetzung zu verstehen. Diese Art Nachschlagewerk ist häufig in Prüfungen erlaubt.

Ein sehr wichtiges einsprachiges Wörterbuch ist das “Real Academica Española” (ü:Königliche spanische Akademie), die als die “RAE” weit bekannt ist. Es bietet ein umfassendes Spanisch-Vokabular und ist auch mit vielen Beispielsätzen ausgestattet. Alle, die nicht die gebundene Ausgabe besitzen, können auch die Online-Version benutzen.

Zweisprachige Wörterbücher übersetzen wiederum ein Wort in zwei Richtungen – von einer Ausgangssprache zu einer anderen und umgekehrt. Sie stellen das typische Wörterbuch da. Mögliche Beispiele von Übersetzungsrichtungen sind Spanisch zu Deutsch oder Deutsch zu Spanisch.

Diese Mittel beweisen sich besonders im Urlaub als treue Freunde. Aber sie können auch beim Lesen von Texten in anderen Sprachen ein gutes Hilfsmittel sein.

Gibt es einen Unterschied zwischen online und gebundenen Wörterbüchern?

Aufgrund der fortgeschrittenen Technologie der letzten Jahre, gibt es nun noch eine weitere Art von Wörterbüchern, die du wählen kannst.

Und zwar zwischen Gedruckten und Digitalen.

Eine Druckversion versteht sich als ein traditionelles gebundenes Wörterbuch. Egal ob Englisch, Spanisch oder Deutsch, fast jeder hat eine Ausgabe dieser Art Wörterbuch in seinem Bücherregal daheim stehen.

Digitale Wörterbücher

Diese Wörterbücher sind wie der Name schon sagt digital. Das erspart uns nicht nur endloses Blättern durch unzählige Seiten, sondern auch viel Platz im Bücherregal. Zusätzlich sind sie auch erheblich leichter und überschaubarer. Sie sind beim Reisen viel leichter als ihre gedruckten Verwandten.

Welche Arten von digitalen Wörterbüchern gibt es? Auf der digitalen Seite unterscheiden wir zwischen den folgenden Vertretern:

  • Online-Wörterbuch
  • Wörterbuch-App
  • Elektronisches Wörterbuch

Kostenlose Spanische Wörterbücher online

Ja, natürlich kennen wir es alle: wie viele von uns wurden schon mindestens einmal aus einer peinlichen Situation gerettet, weil wir es dabei hatten? Falls uns das nötige Vokabular fehlt, um uns angemessen auszudrücken, bietet uns diese Wahl die stark benötigte Hilfe. Ein Applaus für das Online-Spanisch-Wörterbuch! Der Retter des vergessenen Vokabulars eilt zur Rettung in der Form eines Buches, einer Website oder einer App.

Aber wie lernen wir Spanisch online? Welches Wörterbuch ist das beste?

Das beste Wörterbuch aus den zahlreichen zu wählen, die uns im Internet angeboten werden, ist nicht immer eine einfache Aufgabe. Da wir alle wissen, dass das erste Ergebnis nicht immer das Beste ist.

Damit du weißt, wem du vertrauen kannst, haben wir verschiedene Anbieter für dich überprüft.  Bevor wir das aber vertiefen, lass uns kurz die zwei weiteren digitalen Arten diskutieren.

Spanische Wörterbuch-Apps

Praktisch und einfach – und vor allem sind sie immer bei dir! Heutzutage verlassen wir kaum noch das Haus ohne unser Smartphone oder Tablet. Das macht wahrscheinlich die spanische Wörterbuch-App zum meist genutzten Übersetzter, den es unter den heutigen Umständen gibt.

Besonders praktisch sind die Apps, die offline genutzt werden können. Das bedeutet, sie erlauben es uns, das benötigte Vokabular auf unsere Geräte herunterzuladen, sodass wir sie ohne Internetverbindung abrufen können. Mehr Informationen darüber findest du in unserem großen Wörterbuch-Vergleich weiter unten.

Elektronische Spanisch-Wörterbücher

Hast du schon mal davon gehört? Nein? Keine Sorge! Zugegebenermaßen ist das elektronische spanische Wörterbuch zur Zeit nicht sehr gebräuchlich und nicht weit verbreitet.

Ein elektronisches Wörterbuch kann man als einen handgroßen Mini-Computer mit einer Software verstehen, die nur aus einem Übersetzungsprogramm besteht. Das ist quasi alles was sie macht. Angesichts der Konkurrenz von Apps und ähnlichen Technologien ist es einfach zu sehen, warum sie im heutigen Markt keine wirkliche Relevanz haben.

Wie wir dir dabei helfen, dich für das beste Wörterbuch zu entscheiden

Nicht zuletzt möchten wir nun das Potenzial von digitalen Diensten testen.

Dennoch ein letztes Wort über gebundene Wörterbücher – trotz unserer Nachforschungen haben wir es nicht geschafft, uns nur auf eine Wörterbuch-Empfehlung festzulegen. Gebundene Wörterbücher sind je nach Marke, Umfang und Genauigkeit sehr unterschiedlich. Zur selben Zeit gibt es ähnliche Merkmale wie Lautumschrift, die in jedem Wörterbuch zu finden sind. Also hängt es schlussendlich davon ab, was du von einem Wörterbuch erwartest – bevorzugst du mehr oder weniger Vokabular? Brauchst du ein Wörterbuch um es für  Reisen zu nutzen oder bevorzugst du die Standart-Version? Brauchst du eins, das mit deinem Beruf zu tun hat oder eines das Umgangssprache enthält?

Unsere Empfehlung ist einen genauen Blick auf den Zweck des Wörterbuchs zu werfen. Du kannst mit unserem Artikel als Grundlage im Internet danach suchen und dann das auswählen, das am besten für dich ist.

Das Spanish-Online-Wörterbuch – Unser großer Vergleich

Spanisch in eine andere Sprache zu übersetzen kann sehr knifflig sein. Um dir also zu helfen die besten Optionen auf dem Markt zu finden, haben wir alle Einzelheiten der besten Anbieter untersucht.

Das ist nicht wirklich ein klassisches Wörterbuch. Wie der Name schon sagt ist es ein Übersetzer, aber da es uns mit Ergebnissen versorgt sobald man ein Wort zum übersetzen in Google eingibt, wollten wir es hier kurz unter den anderen online Wörterbüchern erwähnen.

Da es aktuell 90 Sprachen umfasst ist es eindeutig das umfangreichste freie “Wörterbuch”, das zurzeit online erhältlich ist.

Mit diesem Übersetzer können Spanisch-Deutsch-Übersetzungen genauso einfach erledigt werden, wie die Übersetzung von exotischeren Sprachen wie Hindi, Zulu oder Jiddisch.  Dennoch soll hier gesagt werden, dass das Ergebnis meist mehr Vorschläge bringt als die anderen Online-Nachschlagewerke. Wir hatten manchmal das Gefühl, dass die Semantik durch diese große Anzahl von Suchergebnissen etwas gelitten hat.

Aber für dich bedeutet es, dass du ein schärferes Auge beim Benutzen des Übersetzers benötigst. Im Zweifel solltest du dir die Wörter von einem anderen Wörterbuch bestätigen lassen.

Pons bietet dir Übersetzungen in 14 Sprachen mit einem Durchschnitt von 1,63 Millionen Stichwörtern pro Sprache . Zusätzlich bietet es ein Bildwörterbuch und einen kostenlosen Vokabeltrainer mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Als angemeldeter Nutzer ist es möglich neues Vokabular hinzuzufügen und neue Wörter vorzustellen. Diese werden braun hervorgehoben bis sie von Experten überprüft wurden.

Folglich helfen die Nutzer aktive das Wörterbuch zu verbessern. Spanisch – Englisch Sätze können hier auch übersetzt werden. Aber die Grammatik ist noch verbesserungswürdig.

Ein weiteres, nennenswertes Feature ist das Jugend-Wörterbuch, bei dem man seine eigene Umgangssprache hinzufügen kann.

PONS – ein gut ausgestattetes Online-Wörterbuch, dass wir verlässlich und vertrauenswürdig  finden, da es auch wöchentlich geupdated wird.

Im Jahr 2014 war dict.cc das meist genutzte Online-Wörterbuch in deutschsprachigen Ländern. Das ist ziemlich beeindruckend, da es im Kontrast zu den oben genannten Online-Wörterbüchern nur von Nutzern bearbeitet wird. Aber das bedeutet nicht, dass es dir weniger kompetente Ergebnisse anzeigt.

Tatsächlich sind alle Einträge von den Spezialisten der Webseite geprüft.

Es gibt mehr als 2,183,192 Einträge in 26 Sprachen! Außerdem bietet es ein Forum und einen Vokabeltrainer, der kostenlos genutzt werden kann.

Ein sonst kaum angebotener Pluspunkt ist der Bereich für Fachbegriffe. Dort bekommst du Informationen über Berufs- und technische Begriffe, die sonst schwer oder nur in entsprechenden speziellen Wörterbüchern zu finden wären.

Dict.cc ist eines der bemerkenswertesten Vertretern unter den Online-Wörterbüchern. Es hat eine große Auswahl an Wörtern und deckt Fachvokabular ab.

Das Portal, das in 1999 gegründet wurde, ist eines der ältesten Vertreter der virtuellen Wörterbücher mit Vokabular aus 17 verschiedenen Sprachen. Es ist eines der international meist genutzten Wörterbücher im Internet und ist besonders gut beim Übersetzen des Spanischen.

Wir waren auch beeindruckt von der Menge an Beispielen und Wortinformationen die wir bei jedem Suchergebnis erhalten hatten – dieses Extra ist wirklich cool! Falls es Fragen gibt, hast du die Möglichkeit die belebte Community zu fragen.

Einzigartig ist das Lese-Programm von WordReference. Es enthält verschiedene Extras wie z.B. unterschiedliche Akzente.

Daumen hoch für eine innovative, nutzerfreundliche Webseite mit der Option, Hilfe bei Problemen anzufordern.

Ein weiteres Online-Wörterbuchprojekt, welches von Schülern entwickelt wurde. Es wurde 1995 an der Technischen Universität Chemnitz gegründet und ist damit noch älter als WordReference.

BEOLINGUS beinhaltet mehr als 184.000 Wörter in den Sprachkombinationen Deutsch – Spanisch, Deutsch – Englisch und Deutsch – Portugiesisch. Zusätzlich gibt es 383.000 Definitionen und Synonyme, sowie 3.919 Millionen Beispielsätze.

Zwei seiner besonderen Extras sind 1.) ein Umrechner für physikalische Größen und 2.) einen Silbentrenner für deutsche Begriffe.

Wir denken: BEOLINGUS ist ein großartiges Wörterbuch, das wir wärmstens empfehlen! 

Lingros Leitspruch – “The coolest dictionary known to hombre!” (dt.: Das coolste Wörterbuch das Mann kennt) – machte uns neugierig. Durch ein bisschen Nachforschung haben wir herausgefunden, dass der Gründer, Artur, die Seite ins Leben gerufen hat hat, als er “Harry Potter y la piedra filosofal” (Harry Potter und der Stein der Weisen) gelesen hat. Er war unglücklich mit den langsamen Suchergebnissen anderer Seiten und entschied sich dazu es besser zu machen.

Der Hauptfokus des 11-sprachigen Wörterbuch soll darauf liegen, Spaß zu haben während du lernst. Die 8 Millionen Übersetzungen und verschiedenen Lernspiele, die angeboten werden, helfen dir dabei. Eine wirklich besondere Idee ist der “Lingo Web Viewer” – ein wirklich cooles Tool bei dem du einfach die URL einer Webseite eingibst, und schwupps, gibt dir Lingro die Seite erneut, aber diesmal mit jedem einzelnen Wort zum anklicken. Tut man dies kommt eine sofortige Übersetzung auf der Seite. Kein Kopieren oder Tippen nötig. Einfach brilliant!

Dieses Online-Wörterbuch ist mindestens so charmant wie der Grund des Gründers es zu erstellen.