12 Wanderungen auf Teneriffa, die du nicht verpassen solltest

Ein lokaler Leitfaden für Wanderwege auf Teneriffa

Teneriffa ist voll von wunderschönen Pfaden, die durch beeindruckende Landschaften führen. Wenn du versuchen würdest, alle entlang zu laufen, wärst du monatelang, wenn nicht sogar jahrelang ununterbrochen unterwegs!

Um dir die Entscheidung bei diesen unzähligen Angeboten und Optionen zu erleichtern, haben wir eine Liste der einzigartigsten und beliebtesten Wege zusammengestellt. Wir werden versuchen, dir eine Idee des Schwierigkeitsgrades zu geben, sowie eine Karte oder detaillierte Beschreibungen und einen Link zu der Webseite eines Reiseführers, den wir besonders mögen.

Wandern im Norden von Teneriffa

Der Norden bietet die wunderschönsten Aussichten und Landschaften der Insel. Da es dort mehr regnet, ist es viel grüner und die Vegetation ist vielfältiger als im Süden.

Die Küstenlinie im Norden hat beeindruckende Klippen und Steinformationen, die es zu entdecken gibt. Die folgenden Routen versprechen, unserer Meinung nach, die besten Aussichten und die besten Wandererlebnisse im Norden von Teneriffa.

1) Rambla de Castro: De Los Roques al Mirador de San Pedro

Eine einfache Wanderung entlang der Küste von Los Realejos

Bei dieser Wanderung kannst du einen guten Blick auf die Küste des Nordens erhaschen, die sowohl für ihre spektakulären Steinformationen, als auch für ihre vielfältige Vegetation bekannt ist. Das Highlight der Tour ist die Ruine eines alten Pumpgebäudes, das “Estación de bombeo de la gordejuela”, oder kurz “Casa del agua”, genannt wird.

Du startest am Maritim Hotel. Das ist das große blaue Gebäude genau hinter dem Loro Parque. Von Puerto de la Cruz kommend, findest du den Pfad, der dich zu der Steinformation “Los Roques” führt, die aus dem Meer sehr nah an die Küste ragt. Wenn du den Pfad entlang gehst, landest du in den Straßen von “La Romantica 2” und folgst du den Schildern nach “San Pedro” stößt du auf “La Romantica 1”.

Sobald du ein blaues Gebäude hinter dir gelassen hast, bist du wieder auf dem Wanderweg entlang der Küste, auf dem du bleibst, bis du “Rambla de Castro” erreichst. Das ist ein Areal auf das besonders geachtet und gepflegt wird, um die Vegetation zu erhalten. Über diesem Gebiet findest du den Aussichtspunkt “Mirador de San Pedro” mit einem kleinen Restaurant. Von dort aus kannst du entweder einen Bus, oder ein Taxi zurück in die Stadt nehmen. Doch du kannst dir auch etwas zu Trinken und einen Snack nehmen, um deine Energie wieder aufzuladen und den gleichen Weg zurücklaufen.

Der Weg dauert ungefähr 1,5 Stunden. Falls du dich entscheidest den Bus zurück nach Puerto de la Cruz zu nutzen, Bus 363 und 353 halten in San Pedro.

2) Los Silos – Cuevas Negras – Erjos

Eine mittelgradige Wanderung mit wechselnden Höhen durch das Teno Gebirge

Auf dieser Wanderung wirst du Zeuge der verschiedenen Klimazonen, die Teneriffa bietet, zusammen mit der deshalb variierenden  Vegetation. Der Weg führt dich auch zu den “Cuevas Negras” oder “schwarzen Höhlen”, welche wiederum eine faszinierende vulkanische Konstruktion auf der Insel ist.

Der Wanderweg verbindet die Bergstadt Erjos und die Küstenstadt Los Silos. Du kannst selbst entscheiden, ob du in Erjos startest und den Berg hinunterläufst oder ab Los Silos bergauf laufen möchtest. Sicherlich ist der Start aus Erjos angenehmer für dein Herz und deine Muskeln. Jedoch ist es für die deine Knie schonender, wenn du in Los Silos aufbrichst.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass der Weg die meiste Zeit ziemlich steil ist. Bis du den Weg bewältigt hast, vergehen etwa 3 Stunden. Also entscheide selbst, welche Route am besten zu dir passt. Es ist üblich, dass Erjos von Wolken umgeben bist, deshalb zieh dich am besten warm an. Beide Wege sind ausgeschildert und tragen den Namen PR TF-53.

Falls du dich in Puerto de la Cruz befinden solltest, wirst du Bus 325 benötigen um nach Erjos, oder von dort wieder in nach Puerto zu kommen. Mit dem Bus 363 kommst du vom Taoro Park (Puerto de la Cruz) nach Los Silos und umgekehrt.

3) Chinyero & Volcan de Garachico

Ein Trip entlang jungem vulkanischen Land

Der aktuellste Ausbruch ist der des Chinyero in 1909. Die Vulkanlandschaft ist deshalb die neueste auf der ganze Insel.

Auf diesem Rundweg wirst du die erkaltete Lava sehen und auch an dem Kiefernwald vorbeikommen. Wenn du dir die App “Everytrail” herunterlädst, zeigt diese dir einen Weg, dem du folgen kannst. Hier ist der Link zur App: http://www.everytrail.com/guide/chinyero-circular

4) Paseo Costa del Sauzal

wandern auf teneriffa in el sauzal

Ein entspannter Weg entlang der Küstenlinie von El Sauzal, welcher kürzlich erneuert wurde

Falls du ein Auto hast, kannst du den Startpunkt der Wanderung leicht erreichen. Die kürzlich neu konstruierte Küste von El Sauzal ist ein netter kurzer Rundgang, der sich als eine Nachmittagsaktivität eignet. Er bietet einen festen, ebenen Boden zum Laufen, herrliche Ausblicke auf das Meer und die Küste, sowie einige Schilder, die dir die alten Fischerstädte zeigen, welche sich einst in den Steinformationen befanden. Auch wirst du eine Sicht auf die “Esqueleto-Ruine” haben. Dies sind verbleibende Reste eines alten Hotels, welches niemals fertiggestellt wurde.

Um zu dem Fußweg zu gelangen, musst die Ausfahrt zu La Matanza nehmen und dann im Kreisverkehr die Ausfahrt Richtung “El Caletón”. Nach 50 Metern kommt eine Rechtskurve, die dich nach “El Sauzal” führt. Auf der linken Seite befindet sich eine Straße mit einem Schild auf dem Öffnungszeiten stehen und ein Tor. Folge dieser Straße und du wirst zu dem Fußweg kommen.

Die Straße ist im Winter von 8 Uhr bis 19 Uhr und im Sommer von 8 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. Der Fußmarsch entlang der Küste dauert ungefähr 45 Minuten.

Wandern im Anaga-Gebirge

Der Anaga-Wald ist als ein Highlight der Insel bekannt und bietet unzählige Wege, die zum entdecken einladen. Er scheint wie ein Märchenwald und hat etwas mystisches an sich. Du wirst die frische Luft spüren und die Bäume, die dich umschließen, riechen können. Es ist wahrlich eine belebende Erfahrung. Hier sind unsere Favoriten der massenhaften Wanderwege in dem Anaga-Wald:

5) Cruz del Carmen – Chinamada – Punta del Hidalgo

Eine mittelschwere 10,4 km Wanderung vorbei an den Wohnhöhlen der Guanchen

Auf diesem ca. 10 Kilometer langen Weg startest du im Anaga-Wald. Dort wirst du die ersten ein bis zwei Stunden verbringen, bevor du in einer neuen Klimazone mit herrlicher Vegetation und rotbraunen Steinformationen eintriffst. Die meiste Zeit wirst du bergab laufen. In Richtung Punta del Hidalgo gehend, hast du die Möglichkeit einen Abstecher nach Chinamada zu machen, welches ein altes Höhlendorf ist, das zeigt wie die Einheimischen (die alten Guanches) in ihren Höhlen gelebt haben. Diese Erfahrung ist definitiv einen Umweg wert.

Die Wanderung beginnt am Treffpunkt in Cruz del Carmen. Dort findest du kostenfreie Parkplätze, ein Restaurant und einen Aussichtspunkt. Wenn du mit dem Bus aus Puerto de la Cruz kommst, nimm Buslinie 102 nach La Laguna und von dort aus Bus 076 oder 077 nach Cruz del Carmen.

Rechts vom Restaurant findest du ein Schild mit vielen Wegen, die nach Punta del Hidalgo führen. Folge dem Pfad PR TF 10. Kurz vor Chinamada wird dir die Option gegeben, den oben genannten, sehenswerten Umweg PR TF 10.1 zu gehen, der dich direkt zu den Höhlenwohnungen und auch wieder auf den ursprünglichen Pfad führt. In Punta del Hidalgo angekommen wird dich Bus 050 wieder zurück nach La Laguna bringen. Von dort kannst du entweder mit deinem Auto oder dem Bus nach Puerto de la Cruz fahren.

(Falls du dich entscheidest mit dem Auto zu fahren, empfehlen wir dir an der Bushaltestelle in La Laguna zu parken. So kannst du den Bus 076 nach Cruz del Carmen nehmen, um zum Startpunkt zu gelangen und später vom Ziel den Bus 050 wieder zurück zu deinem Auto nehmen. Das ist die kürzeste Variante.)

6) Cruz del Carmen – Canal de Bejia – Punta del Hidalgo

Durch Tunnel hindurch und in alten Wasserkanälen laufen – nichts für Menschen mit Höhenangst!

Auf dieser 6-7 stündigen Wanderung mit einer Entfernung von ca. 12.7 km, wirst du viele Höhenunterschiede erleben, bergab laufen und gelegentlich den Berg wieder hochklettern. Du beginnst im Anaga-Wald und wanderst die ersten 1-2 Stunden durch diesen, bevor du die kleine Stadt Batan erreichst. Dort musst du links den Berg hinauf und ihn überqueren. Auf der Spitze findest du eine spektakuläre Felsformation. Wenn du den Berg auf der anderen Seite hinunter gehst, befindest du dich wieder auf einer normalen Straße.

Achte auf einen roten Bunker auf der rechten Seite etwa 50 Meter von der Straße entfernt. Es gibt einen Fußweg, der dich dorthin führt, und dort angekommen findest du einen kleinen Pfad durch das Tal, der zu 80% mit Pflanzen bedeckt ist. Wenn du diesem Weg folgst, erreichst du den Eingang des Bejia-Kanals.

Für den ersten Tunnel wirst du eine Taschenlampe brauchen, da dieser ziemlich lang ist. Du wirst die ganze Zeit über aufrecht laufen können. Eine spektakuläre Sicht auf das tiefe Tal und auf die Berge auf der anderen Seite hast du, wenn du in den Wasserkanälen läufst . Es ist nicht gefährlich, aber es ist trotzdem nichts für dich, falls du Höhenangst haben solltest. Wenn du den Kanal verlassen hast, bleibe auf dem Pfad auf der linken Seite, um den Berg vor dir zu überqueren und schließlich hinunter nach Punta del Hidalgo zu gehen. Der Abstieg ist sehr steil und sehr belastend für deine Knie.

So wie bei der anderen, oben genannten Wanderung, startest du in Cruz del Carmen und endest in Punta del Hidalgo. Aber anstelle des Weges PR TF 10, musst du der Ausschilderung des Weges PR TF 11 folgen. Zumindest bis zum roten Bunker. Die Tunnel sind Teil eines Umweges und nicht offiziell auf der Liste aufgeführt. Du kommst jedoch wieder automatisch auf dem Weg PR TF 11 an, sobald du den Kanal verlässt.

7) Vueltas de Taganana

Laufe den Weg, der genau so viele Kurven hat, wie es Tage im Jahr gibt

Hier läufst du den Weg zwischen Taganana und La Laguna / Santa Cruz entlang, der mal die einzige Verbindung zwischen diesen beiden Städte war. Du startest am Casa Forestal und folgst einfach dem Pfad, biegst durch Kurven immer wieder links und rechts ab, was diesen Weg so berühmt macht. Auf dieser Wanderung bist du ununterbrochen im Wald und hast die Möglichkeit die ganze Vielfalt der Vegetation des Nordens zu bewundern. Es ist eine schöne 2,5 Stunden Wanderung mit einer Länge von ungefähr 4,5 km.

Um nach Casa Forestal zu kommen, kannst du entweder den Bus 102 von Puerto de la Cruz nach La Laguna nehmen und dort in den Bus 076 umsteigen, welcher direkt an Casa Forestal vorbeifährt. Oder du nimmst das Auto. Bleibe auf der Straße TF12 und achte auf die Ausschilderung nach “Casas de las Cumbres”.

Wandern im Süden von Teneriffa

Der Süden der Insel hat eine völlig andere Landschaft zu bieten als der Norden. Die meiste Zeit des Jahres ist es viel wärmer und um einiges trockener. Zumindest entlang der Küste. Du wirst auf den Wanderwegen im Süden nicht viel Vegetation finden, aber du wirst ein anderes Gefühl für die Insel und ihre Vielfalt bekommen. Die oben aufgelisteten Wanderungen sind definitiv einige der schönsten auf der ganzen Insel.

8) Masca-Schlucht

Teneriffas berühmteste Wanderung durch die Schlucht von Masca und nach Los Gigantes

Wenn du das Wandern liebst, dann ist das hier ein Muss für dich. Es ist Teneriffas berühmtester und der am meisten gewanderte Weg. Auf dieser 3-4 stündigen Tour steigst du in die beeindruckende Felsschlucht von Masca hinab und wirst dabei von massiven Felswänden umgeben sein. Du wirst an Gebirgsbächen vorbeikommen, die aus dem Schmelzwasser des Teide stammen und über Steine laufen, die so glatt wie nur möglich sind, da das Wasser schon seit hunderten von Jahren darüber läuft. Am Ende dieser Wanderung wirst du den Masca-Strand erreichen, wo du schwimmen kannst und auch ein Boot nehmen kannst, das dich nach Los Gigantes bringt. Natürlich kannst du auch wieder den Aufstieg antreten. Am besten jedoch nur, wenn du wirklich gut in Form bist.

Um mit dem Bus nach Masca zu kommen, nimm Bus 363 von Puerto de la Cruz nach Buenavista del Norte. Dort steig in Bus 355 nach Masca um. Falls du dich entscheiden solltest mit dem Boot nach Los Gigantes zu fahren, wird dich der Bus 325 von dort direkt zurück nach Puerto de la Cruz bringen.

Wir empfehlen dir in Santiago del Teide zu parken und mit dem Bus 355 weiter zum Startpunkt Masca zu fahren, falls du mit dem Auto unterwegs bist. Später kannst du dann den Bus 325 in Los Gigantes nehmen, um nach Santiago del Teide zurückzukommen.

9) Barranco del Rio

Eine Route reich an Kontrasten, die dich zu dem einzig fließenden Wasserfall des Südens führt

Der Gang zum Barranco del Rio dauert ca. 5 Stunden. Da du den gleichen Weg auch wieder zurück gehen musst, eignet sich diese Wanderungen für fortgeschrittenere Wanderer. Du wirst viele Facetten des Südens sehen, inklusive trockene wüstenähnliche Zonen, ein paar überraschende Grünflächen und, das Highlight, den immer noch fließende Wasserfall Barranco del Rio. Es ist eine der abwechslungsreichsten Wanderungen im Süden.

Damit du dieses Erlebnis nicht verpasst, brauchst du ein Auto. Nimm die Ausfahrt “Chimiche, El Rio” von der Autobahn TF1 und folge dann der Ausschilderung nach “El Rio”. Die Straße sollte an einer Kirche vorbeiführen und an einem Parkplatz enden. Dort kannst du dein Auto parken und dich auf den Weg machen.

10) Mil Ventanas

Eine sehr nervenkitzelnde Wanderung durch die Wassertunnel von Guimar mit ihren “tausend Fenstern”

Dieser Teil ist wieder nichts für Menschen mit Höhen- oder Platzangst! Du brauchst unbedingt eine Taschenlampe, die in einem guten Zustand ist. Vor allem im ersten Teil der Höhle. Zudem musst du sehr vorsichtig sein!

Die “Mil Ventanas”-Wanderung, geht durch die Wasserkanäle von Guimar. Die Tunnel, durch die du läufst (und teilweise kriechst) wurden vor hunderten von Jahren von den Guanches errichtet. “Mil Ventanas” oder “Tausend Fenster” werden die Löcher genannt, die die Berge auf der anderen Seite und das Tal darunter zeigen.

Zwischen den Kanälen ist der Pfad sehr schmal und es gibt keine Art von Zaun oder Grenze, die dich davor schützt, die Klippe hinunter zu fallen. Deshalb musst du sehr vorsichtig sein und es erklärt auch, warum diese Wanderung nichts für Menschen mit Höhenangst ist. Der sicherste Weg dieser Wanderung ist, durch die ersten 8 Tunnel zu gehen und dann umzukehren und den gleichen Weg zurückzugehen. Dies ist auch am einfachsten, da du am Ende des Weges keine Möglichkeit hast, mit dem Bus zurück zum Startpunkt zu gelangen.

Um zum Ausgangspunkt zu kommen, musst die Ausfahrt von der TF1 nach “Guimar” nehmen und dann immer weiter Richtung Stadt fahren. Du wirst automatisch an der Stadt vorbeifahren, wenn du den Berg hinauf fährst. Sobald du die Stadt verlassen hast und entlang der Berghänge fährst, achte auf eine kleinere, sehr steile Straße auf deiner rechten Seite, die einen Hügel hinauf führt. Folge dieser Straße bis du einen rot-weiß gestreiften kleinen Turm erreichst. Parke dein Auto dort und folge zu Fuß der unbefestigten Straße, die weiter den Berg hinauf führt.

Dies ist der Teil, für den du gute Kondition brauchst, da der Weg sehr steil ist. Nachdem du einen Turm mit Satellitenschüsseln passiert hast, gehe geradeaus weiter und bleibe auf der unbefestigten Straße, die oft von Dirt Bikes benutzt wird. Auf der rechten Seite findest du ein kleines Schild, auf dem “1000 ventanas” per Hand geschrieben wurde. Dort beginnt der Weg. Direkt vor dem ersten Tunnel befindet sich ein kaputter Bagger, der mit einem Seil gesichert wurde, damit er nicht weiter herunterfällt. Von da an beginnt das eigentliche Abenteuer. Acht Tunnel werden dich erwarten, und die Löcher in ihnen werden dir einen atemberaubenden Blick auf die Landschaften Teneriffas bieten.

11) Malpaís de Güimar

Ein leichter Aufstieg, der dir die Natur von Süd-Teneriffa vor Augen führt

Auf dieser leichten 2-3 stündigen Wanderung lernst du die Besonderheiten der Natur im Süden Teneriffas kennen. Diese Rundreise bietet dir eine große Vielfalt an Terrain zum Wandern, Kakteen zum Bestaunen und vulkanische Felsformationen zum Entdecken.

Um zum Ausgangspunkt dieser leichten Wanderung zu gelangen, nimm die Ausfahrt “Guimar” an der TF1 und folge den Schildern in Richtung “El Puertito”. Wenn du die Hauptstraße entlang fährst, findest du auf der linken Seite einen Parkplatz. Mit dem Meer auf der rechten Seite siehst du die Straße, die dem Meer am nächsten ist. Dort beginnt die Wanderung. Es ist ein Rundweg, so dass du direkt zu deinem Auto zurückkommst. Wir empfehlen, zuerst zum kleinen Berg hinauf zu gehen. Mach dir keine Sorgen – du musst nicht den Berg hinauf klettern. Wenn du der Spur folgst und zwischen dem Berg und der Küste bleibst, bleibt es einfach. Der Weg führt durch ein Gebiet voller übergroßer Kakteen, durch Landschaften, die an die Wüste erinnern, und schließlich entlang der Küste mit ihren vulkanischen Felsformationen und dem Ozean auf der linken Seite.

Es ist eine wunderschöne Wanderung, die den Süden von Teneriffa perfekt repräsentiert. Es kann mit der ganzen Familie gemacht werden und du brauchst keinen Reiseführer.

Wandern im Teide-Nationalpark

Es gibt unzählige Wanderungen im Teide-Nationalpark. Das gesamte Gebiet ist mit Wegen bedeckt, die alle einander ähneln, sowohl in Bezug auf die Aussicht, als auch auf den Untergrund. Der Bus 348 von Puerto de la Cruz aus, bringt dich direkt zum Teide-Nationalpark und von dort aus kannst du in fast jede Richtung gehen und du wirst einen Pfad finden. Da es so viele verschiedene Möglichkeiten zum Wandern im Teide Nationalpark auf Teneriffa gibt, stellen wir dir nur eine besondere Wanderung vor, die uns besonders ins Auge sticht. Aber vorsichtig – diese Wanderung ist von mittlerem bis hohem Schwierigkeitsgrad und nichts für Anfänger. Du solltest es auf jeden Fall nur mit einem Reiseführer und bei guter Gesundheit machen.

12) Pico del Teide

Eine wunderschöne Wanderung durch den Teide-Nationalpark in der berühmtesten Landschaft Teneriffas

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um zum Pico del Teide zu wandern. Beachte: Um ganz nach oben zu dürfen, benötigst du entweder eine Genehmigung des Ministerio de Santa Cruz, die du nur bekommst, indem du dort einige Wochen vorher deinen Reisepass vorzeigst oder dich online für eine Zugangsgenehmigung bewirbst. Alternativ dazu gibt es noch die Möglichkeit die Spitze früh am Morgen zu besteigen, um vor 9 Uhr wieder an dem Tor auf 3550 Metern Höhe zu sein. Daher ist es sinnvoll, die Wanderung in der Nacht zu beginnen, was auf jeden Fall angenehmer sein kann, da die Sonne tagsüber sehr stark ist. Eine andere Möglichkeit wäre, eine Nacht im Altavista Refugium auf 3260m zu verbringen, um sich an die Höhe zu gewöhnen. Du kannst nach Sonnenuntergang dort hochwandern, dich ausruhen und dann früh am Morgen weitergehen, um sicherzustellen, dass du vor 9 Uhr morgens vom Pico del Teide zum Tor zurückkehrst.

Wie bereits erwähnt, empfehlen wir diese Wanderung mit einem Reiseführer zu machen, besonders wenn du es nachts wandern möchtest, um die Erlaubnispflicht zu umgehen.

Natürlich gibt es Hunderte von verschiedenen Wanderoptionen auf Teneriffa und den Kanarischen Inseln. Dies sind nur einige unserer persönlichen Favoriten. Aufgrund der Vielfalt der Landschaft Teneriffas kannst du immer eine Wanderung finden, unabhängig von deinen Wandererfahrungen. Wir hoffen du hast so viel Spaß beim Erkunden dieser wunderschönen Insel wie wir!

2018-08-31T15:02:25+00:00
335 queries in 2,885 seconds.